* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








Choke

"Gestern standen wir vor einem Abgrund, heute sind wir schon einen Schritt weiter."
Wie wahr! Heute auf Arbeit gehabt. Die ortsansässige Grossindustriefirma "SKS" hat demnächst 75-jähriges. Destowegen lassen die sich, unter anderem, eine flammneue ultrateure Glasfassade an ihr Bürogebäude  bolzen. Dazu wurde der riesen-Shuppen teilweise abgerissen, steht nu mit einer Seite fehlend da. Da wurde vor einigen Tagen die Glasfassade angebracht. Ist entlang eines 4stöckigen Treppenhauses, 20 Meter Glas. Sieht nicht schlecht aus, von unten.

Ich jedoch hab's heute von 'oben' erlebt. Von innen hat ein 'professioneller' Gerüstbauer ein Gerüst hinter dem Glas hochgezogen, damit wir da die Wände und Decke auf ganzer Fläche pinseln können.

Soweit kein Thema, denkste. Das Gerüst war der grösse Pfusch den ich je gesehen hab. Schwankt und wackelt, nix ist richtig fest gewesen. Man realisiert das zwar von unten nicht, aber 20 Meter ist schon eine verdammt lange Strecke.

Dann muss man da im Spagat mit einem Bein aufm Gerüst und dem anderen auf der Stahlkonstruktion der Fasade rumturnen um an die hintersten Ecken der Decke zu kommen. 3cm breiter Stahlsims links unterm Fuss, rechts schwanktes wie beim Erdbeben und direkt unter dir 20 Meter gähnender Abgrund. Sind das nicht tolle Arbeitsbedingungen?

Und morgen schon wieder. <_<

Aber bald, bald ist schluss. Am 16.4 um 17 Uhr beginnt das geilste lange Wochenende was ich mir vorstellen kann.^_^
Da ertrag ich die letzten paar Tage noch halbwegs.^^

Greetz^^
10.4.07 20:11
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung